Magyar Vizsla   -   vom Schützenhof     

 

Hungaricum Dukát Bakó

steht nicht mehr für Deckakte zur Verfügung er genießt seinen wohlverdienten Ruhestand.

 

Bakó hat uns unsere Briós und unsere 10 Wunderbaren "geschenkt" - er ist nun im wohlverdienten Ruhestand und steht nicht mehr als Deckrüde zur Verfügung.

Über Hungaricum Dukát Bakó, gewölft am 01.03.2007 in Szentkörinckata, Ungarn.

 5 Jahre aktiv im jagdlichen Einsatz in Ungarn, hat jagdliche Prüfungen mit großem Erfolg abgelegt und viele Schönheitschampionate gewonnen. Bakós Welpen sind international sehr erfolgreich.

 Bakó ist HD-frei, ED-frei, frei von Augenerkrankungen und DNA-registriert bei LABOKLIN. Er ist nachweislich homozygot Kurzhaarig.

 Was Ende April 2014 als zeitlich begrenzter Liebesurlaub „geplant“ war, hat sich zu unserer großen Freude dahin gehend entwickelt, dass Bakó bei uns bleiben darf. Er hat seinen Platz in unserem Rudel gefunden und führt dies souverän. Ihn aus dieser Gruppe wieder herauszunehmen, würde laut unserem Partner-Kennel Hungaricum Dukát Magyar Vizsla, sehr zu seinem und zum Schaden meines Rudels sein. Und so haben sie sich schweren Herzens dazu entschlossen, ihn bei uns zu belassen.

 Er ist ein fürsorglicher Leitrüde, stets den Schutz seiner Gruppe im Auge und von großer Ausgeglichenheit und Fairness geprägt. Bakó ist sehr gehorsam und ein rundum unproblematischer Hund, trotz seiner jagdlichen Ambitionen, die er bei uns nur selten ausleben darf. Er ist Profi durch und durch und es macht einfach nur Freude, ihn beim Stöbern und Vorstehen zuzusehen, oder wenn er lautlos ins Wasser einsteigt, um den Schilfgürtel nach Enten zu durchsuchen.

 Bakó ist der Vater von unserer Briós, gew. 21.05.2013. Briós ist eine sehr zarte Hündin, jedoch ausgestattet mit einem Porschemotor. Dieser Hund ist KEIN Hobby-Hund. Sie MUSS arbeiten, um glücklich zu sein. So eine Power in einem Magyar Vizsla habe ich nie zuvor gesehen. Weiterhin ist sie sehr Kopfstark. Bei jeglicher Form von Druck, verweigert sie sofort die Arbeit – sie möchte überzeugt sein von dem was sie tut, dann jedoch ist sie unschlagbar!

 Ebenso ist Bakó der Vater unserer 10 Wunderbaren … unserem C-Wurf, gew. 05.08.2014. Auch hier zeichnen sich die Welpen durch große Willensstärke und Zähigkeit aus. 

Bakó hat FCI-Papiere und alle erforderlichen Prüfungen, - sowohl Show als auch jagdliche Prüfungen, um international decken zu dürfen.

 Da Bakó sich in seinem Leben schon sehr engagiert hat, ist er jagdlich nun im Ruhestand, ein Veteran, freut sich aber dennoch auf die eine oder andere sorgsam ausgewählte Dame, um seine Liebesdienste anzubieten. Bakó ist decksicher und ein guter Liebhaber – stets höflich dabei, kein „Grabscher“ – wie man bei Menschen sagen würde.

 Bakó ist nun auch in Liebesdingen im wohlverdienten Ruhestand. 

Am 1. Mai 2014 durften wir den international erfolgreichen Deckrüden, Hungaricum Dukát Bakó von unseren Freunden des ungarischen Zuchtkennels „Hungaricum Dukát Magyar Vizsla“ aus Szentlörinckata für einen Liebesurlaub mit zu uns nach Deutschland nehmen.

Wir bedanken uns bei unseren Freunden für das uns entgegen gebrachte Vertrauen.

Über Bakó „Bandi“:

Bakó wurde am 01.03.2007 in Ungarn gewölft. Sein Vater ist ein Kind des berühmten Sugár Kennels (Sugár Herceg genannt Berci), seine Mutter ist Szandai-Cserkész Kacér.

    

Fotos by Hungaricum Dukát Magyar Vizsla Kennel, Bakó's Vater Berci, Bakó's Mutter Baba

Der Hungaricum Dukát Kennel ist ein kleiner Kennel mit maximal 1 Wurf pro Jahr. Bei der Auswahl ihrer Zuchthunde sind sie sehr gewissenhaft uns legen viel Wert auf Genetik und den Erhalt der alten ungarischen Blutlinien. Besonders hervorzuheben sind hier die Hunde des anerkannten ungarischen Kennels Matái, aus dem ausgesprochen robuste Hunde, mit sehr gutem Arbeitswillen und wunderschönen Köpfen hervorgehen.

Wir fühlen uns mit dem Hungaricum Dukát Magyar Vizsla Kennel sehr verbunden, weil sie ähnliche Ideale wie wir verfolgen und stets die Qualität eines Wurfes vor den kommerziellen Gedanken stellen. Ihre Hunde werden allesamt jagdlich ausgebildet und geführt und sind in Ungarn alljährlich zur Jagdsaison mit großem Erfolg im Einsatz.

Bakó ist ein kleiner, kompakter Rüde. Er ist laut Papier 59 cm groß, wirkt aber, bedingt durch seinen Körperbau, eher etwas kleiner. Sein Gewicht beträgt 25,6 KG.

Bakó ist HD-frei, ED-frei, Augen-frei.

Seine DNA ist hinterlegt bei LABOKLIN (Befundnummer 1405W15817) – er ist nachweislich homozygot Kurzhaarig, also kein Träger des Langhaargens.

Seine Fellfarbe ist ein schönes dunkel-semmelgelb und seine tiefen, sanften Augen sind wunderschön braun und harmonisieren mit seinem Haarkleid.

Das, was Bakó jedoch mehr als alles Andere auszeichnet und besonders macht, ist sein Wesen. Dieser Bube ist souverän bis in die Rutenspitze und von einer Gelassenheit geprägt, die ihresgleichen sucht. Er ist sehr gehorsam und Anlehnungsbedürftig. Sein Sozialverhalten – sowohl in seiner Gastfamilie als auch im Hundefreilauf – ist als fantastisch zu bezeichnen. Beim Gesundheits-Check fanden die Tierärzte nur lobende Worte für seinen entspannten Charakter

„SO muss ein Vizsla sein! – Doch leider wird das in Deutschland nicht mehr gewünscht – mit dem Ergebnis, dass immer mehr nervöse und unsichere Vizslas auf den Markt kommen“ …. Leider Wahr!

Wir haben uns als Partner für unsere sportliche Hündin Adele ganz bewußt für den robusten alten Schlag, den Vollblutungar, für Bakó als Vater unseres C-Wurfes entschieden. Adele ist ein absoluter Sporthund und Mister Bakó ist ein "real Hunting-dog" - ein echter Arbeiter. Die beiden ergänzen sich perfekt.

 


DSC 5711 DSC 4915

DSC 5230 DSC 5229